Erste europäische Studie zu Management Meetings im Auftrag von Sherpany

Die Hälfte der Führungskräfte befürchtet, dass sie durch unproduktive Meetings Wettbewerbsvorteile verlieren. Entdecken Sie weitere wichtige Erkenntnisse in der Opportunity Snapshot Studie von Forrester Consulting.

Meetings spielen eine Schlüsselrolle für die Gesamtleistung eines Unternehmens

Der Erfolg eines Unternehmens hängt von wichtigen strategischen Unternehmensentscheidungen ab, die oft in Meetings getroffen werden. Um besser zu verstehen, wie Meetings von europäischen Vorständen und Vice Presidents genutzt werden, und um herauszufinden, was sich durch COVID-19 verändert hat, beauftragte Sherpany Forrester Consulting, ein führendes und unabhängiges globales Marktforschungsunternehmen, mit der Durchführung einer Studie.

 

None

266 Vorstände und Vice Presidents

None

Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitenden

None

Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und Vereinigtes Königreich

None

Energie, Fertigung, Finanzdienstleistungen/Versicherungen, Gesundheitswesen, Pharmazie


Verändertes Meeting-Verhalten im Management

Fünfmal mehr Management-Teams halten nun wöchentliche Meetings ab

  • Während zweiwöchentliche Meetings um fast 10 % zugenommen haben, haben sich wöchentliche Meetings von 4 % auf 19 % fast verfünffacht.
  • Monatliche Meetings sind um 14 % zurückgegangen, während sich die Anzahl Führungsteams, die sich nur zu vierteljährlichen Meetings treffen, auf 11 % beinahe halbiert hat.

Die Bedeutung von Management-Meetings

Management Meetings sind maßgeblich für Geschäftsentscheidungen

  • 91 % der Befragten sehen ihre Management Meetings als besonders wichtig für die strategische Planung und 71 % bewerteten diese als immer oder meistens produktiv.
  • Als weniger wichtig schätzten die Befragten ihre Meetings in den Bereichen Organisationsstruktur und Personalentwicklung (56 %), Fusionen und Übernahmen (52 %) sowie Betriebsabläufe einschließlich Tools und Ressourcen (48 %) ein. Nur 40 - 45 % dieser Meetings bewerteten sie als produktiv.

Der Zusammenhang zwischen ineffizienten Meetings und Leistung

Unproduktive Vorstandssitzungen beeinträchtigen die Wettbewerbsfähigkeit

  • 46 % der Befragten erwarten, durch unproduktive Sitzungen  Wettbewerbsvorteile zu verlieren
  • 41 % der Befragten können dadurch langsamer auf disruptive Einschnitte reagieren
  • 39 % der Befragten haben das Gefühl, Marktchancen zu verpassen

Diese Herausforderungen vor, während und nach Meetings mindern die Produktivität

Vor Sitzungen

39 % Unfähigkeit, alle relevanten Informationen an einem zentralen Ort verfügbar zu haben

26 % Nicht genug Zeit für die Vorbereitung (z. B. zu spät gesendete Dokumente, zu viele Dokumente)

22 % Unfähigkeit, im Vorfeld Meinungen zu Themen auszutauschen oder klärende Fragen zu stellen

Während Sitzungen

41 % Technologische Herausforderungen (z. B. Instabilität, schlechte Audio-/Videoqualität, schlechte Integration mit anderen Tools)

38 % Nicht genug Zeit für die Besprechung aller Agendapunkte

36 % Unzureichende Verfügbarkeit von datengestützten Informationen

Nach Sitzungen

37 % Mangelnde Übersicht vergangener Entscheidungen und Fristen

21 % Inexistenz eines Prozesses zur Nachbereitung von getroffenen Entscheidungen

15 % Nichtverfügbarkeit von präzisen Sitzungsprotokollen

Must-have-Studie

Laden Sie Ihr Exemplar der Opportunity Snapshot Studie von Forrester Consulting und die dazu passenden Grafiken herunter.

COVID-19 hat viele Lebensbereiche verändert, einschließlich die Meeting-Kultur der meisten Unternehmen. Führungskräfte müssen lernen, strategische Entscheidungen noch schneller zu treffen. Um sich und ihr Unternehmen zu schützen, sollten Führungskräfte für eine klare Meeting-Agenda sorgen, explizite Sitzungsziele definieren und die Produktivität der Meetings messen.

Tobias Häckermann
CEO Sherpany

Über Sherpany

Sherpany ist der Schweizer Marktführer für Meeting Management Software. CEO Tobias Häckermann verfolgt seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2011 das Ziel, eine Welt zu schaffen, in der jedes Meeting zählt.

Die Sherpany Software beruht auf dem eigens entwickelten Azend®-Framework, das anhand der neuesten Erkenntnissen aus der Meeting-Wissenschaft erstellt wurde und Best Practices aufzeigt. Über 300 europäische Unternehmen und mehr als 7000 Führungskräfte nutzen Sherpany bereits. Sherpany wurde von einer Jury aus internationalen Investor*innen zu einem der besten Scaleups in der Schweiz gewählt und hat das Potenzial, ein Einhorn zu werden.

Sherpany beschäftigt über 130 Mitarbeitende an sechs Standorten in Europa sowie
remote in 19 Ländern auf der ganzen Welt.