Herunterladen
Teilen
Sherpany

Durch die digitale Transformation navigieren: Definitionen, Grundsätze und Ressourcen

Digitalisierung und digitale Transformation: Sie verändern die Art und Weise, wie wir Menschen leben, denken und arbeiten. Im Geschäftskontext bietet der digitale Wandel für Unternehmen und Mitarbeitende riesige Vorteile, aber auch nicht zu unterschätzende Herausforderungen.

Eine dieser Herausforderungen ist es, die beiden Begriffe Digitalisierung und digitale Transformation überhaupt korrekt zu verstehen. Denn obwohl sie in der heutigen Welt einen zentralen Faktor darstellen, bestehen terminologische Unklarheiten. Die Begriffe Digitalisierung und digitale Transformation werden oft – auch von Führungskräften – synonym verwendet. Doch bedeuten sie wirklich dasselbe? Nein. In diesem Artikel nehmen wir die Definitionen und Unterschiede unter die Lupe, und präsentieren weiterführende Ressourcen, damit Sie sich in verschiedene Themen rund ums Digitale hineinstürzen können.

Was ist Digitalisierung? Die Definition

Sie haben auf eine einfache und klare Definition gehofft, leider müssen wir Sie hier enttäuschen. Denn der Begriff Digitalisierung hat mehrere Bedeutungen. Im Englischen wird der Begriff sogar in zwei Terminologien unterteilt: Die “Digitisation” und die “Digitalisation”. Wir unterscheiden zwischen folgenden Aspekten:

  • Das papierlose Büro: Digitalisierung von Inhalten und Prozessen
  • Automatisierung und digitale Geschäftsmodelle

Das papierlose Büro: Digitalisierung von Inhalten und Prozessen

In ihrer reinsten Form bedeutet die Digitalisierung das Umwandeln von analogen Werten in digitale Formate und ihre Verarbeitung oder Speicherung in einem digital-technischen System. Bestehende Inhalte und Prozesse werden also aus einem physischen Format in ein digitales umgewandelt. Es werden E-Mails statt Briefe verschickt oder der Kundenservice wird anstatt persönlich vor Ort ins Internet verschoben. Daraus resultiert dann – wenn alle analogen Inhalte und Prozesse digitalisiert wurden – zum Beispiel das papierlose Büro. In dieser Bedeutung existiert der Begriff Digitalisierung bereits seit über 50 Jahren.

Digitalisierung: Automatisierung und digitale Geschäftsmodelle

In seiner etwas weitergeführten Bedeutung beschreibt der Begriff Digitalisierung, dass Prozesse mit Hilfe von Technologie automatisiert werden und sogar gesamte Geschäftsmodelle digital abgebildet werden. Unternehmen wie Uber und Airbnb sind hervorragende Beispiele für Organisationen, die die Digitalisierung erfolgreich genutzt haben, um völlig neue Geschäftsmodelle in der Hotel- und Lebensmittelindustrie sowie in der Mobilität zu etablieren. Es ist zu beachten, dass die erste Bedeutung von Digitalisierung, die Umwandlung von Inhalten und Prozessen vom analogen ins digitale Format, immer die Voraussetzung für Automatisierung und digitale Geschäftsmodelle ist.

Da wir nun die Bedeutung von Digitalisierung geklärt haben, fehlt noch die Definition von digitaler Transformation.

Was ist digitale Transformation? Die Definition

Die digitale Transformation beschreibt den stetigen Prozess, in dem Unternehmen die Möglichkeiten der Technologie erfolgreich einsetzen, um Geschäftsmodelle, Firmenkulturen, Kundenerfahrungen und Organisationsprozesse zu hinterfragen und konstant anzupassen. Es geht also darum, den Status Quo kontinuierlich in Frage zu stellen und sich von sich während Jahren etablierten Prozessen zu verabschieden und zu neuen Praktiken überzugehen.

Mit den Worten von George Westerman, Senior Researcher am MIT: “Die digitale Transformation markiert ein radikales Umdenken darüber, wie ein Unternehmen Technologie, Menschen und Prozesse einsetzt, um die Geschäftsleistung grundlegend zu verändern.”

Ist digitale Transformation ein Synonym von Digitalisierung? 

Wie eingangs erwähnt, verstehen viele Unternehmen und Führungskräfte Digitalisierung und digitale Transformation als Synonym. Das kann aber fatal sein: Denn wenn Sie bestehende Prozesse und Geschäftsmodelle “nur” digitalisieren, verpassen Sie die weitreichenden Chancen der digitalen Transformation.

Was ist also der genaue Unterschied zwischen Digitalisierung und digitaler Transformation?

Die digitale Transformation setzt die Digitalisierung zwar als Bedingung voraus, geht aber als Konzept einige Schritte weiter. Die digitale Transformation ist ein ganzheitlicher Prozess und Wandel, der bestehende Geschäftsprozesse konstant infrage stellt. Unternehmen müssen sich also stetig damit auseinandersetzen, wie sie sich ändernde Kundenanforderungen erfüllen. Während eine Digitalisierung also abgeschlossen werden kann, endet die digitale Transformation nie mit der Erfüllung der aktuellen Kundenanforderung. Vielmehr stehen dann bereits die Probleme der Zukunft im Blickwinkel, die dann mit den best möglichen (neuen) technischen Mitteln gelöst werden sollen. 

Digitalisierung, digitale Transformation und sich ändernde Kundenbedürfnisse hängen in der heutigen Welt stark voneinander ab und beeinflussen sich gegenseitig. Die Digitalisierung ändert zum Beispiel die Anforderungen der Kunden, was wiederum Unternehmen zu digitalen Transformationen zwingt: Sie müssen innovative und disruptive Geschäftsmodelle und -prozesse aufbauen und konstant verbessern. Dies wiederum beschleunigt die Entwicklung von neuen digitalen Technologien, die das Rad am Laufen halten.

Innovative Unternehmen wie Amazon zeigen, dass die Einführung einer neuen Technologie nicht das Ende der Transformation darstellt. Stattdessen passen diese Firmen ihre Prozesse stets zum Wohle des Kundschaft an und intensivieren somit die Geschäftsbeziehungen und die Kundenbindung. Wir haben hier einige Beispiele erfolgreicher digitaler Transformationen zusammengestellt.

Im deutschsprachigen Sprachraum setzt sich aber das Konzept der digitalen Transformation nur langsam durch. Es gibt auch viele Führungskräfte, die von Digitalisierung sprechen, aber in der Tat digitale Transformation meinen.

Erfolgreiche Transformationen vorantreiben: Warum durchlaufen Unternehmen eine digitale Transformation?

In der aktuellen Wirtschaftslage steht die digitale Transformation im Mittelpunkt. Warum lassen sich Unternehmen aber überhaupt auf eine digitale Transformation ein? Einer der Hauptgründe ist die Notwendigkeit, sich in einem sich ständig verändernden Geschäftsumfeld stetig weiterzuentwickeln. Dies ist in vielen Fällen eine Frage des Überlebens. Viele Führungskräfte, wie beispielsweise Cécile Bernheim, CEO und Gründerin von S2E Partners, sind sich einig, dass “die Welt unsicher ist, gekennzeichnet durch Veränderungen wie die Globalisierung und die stetige Weiterentwicklung von Wirtschaft und Technologie”. Sie sagt: “Wenn Sie nicht bereit sind, alle verschiedenen Facetten einer spezifischen Situation zu berücksichtigen, können Sie die Unsicherheit des heutigen Marktes nicht bewältigen, insbesondere in einer digitalisierten Welt.

Es ist also klar, dass Unternehmen sich neu erfinden müssen, um sich von ihren Mitbewerbern abzuheben. Dies ist umso wichtiger, als branchenführende Firmen heute plötzlich und schnell in neue Märkte und Industrien vordringen können. Wer keine globale und funktionsübergreifende Strategie für die digitale Transformation verfolgt, bleibt im Regen stehen. Aus diesem Grund müssen Führungskräfte zu Trendsetter*innen in ihren eigenen Organisationen werden, Innovation fördern und ihre Mitarbeitenden zu einer kooperativeren Arbeitsweise ermutigen. Dank Technologie können Unternehmen ihre Produktivität steigern und mehr Mehrwert für die Kundschaft schaffen.

Digitale Transformation: ein kontinuierlicher Prozess

Eine Unternehmenstransformation ist ein langwieriger und konstanter Prozess, der kontinuierliches Engagement auf allen Ebenen des Unternehmens erfordert. Herve Coureil, Chief Information Officer von Schneider Electric, erklärt: “Die Herausforderung bei der digitalen Transformation besteht darin, dass es sich um einen kontinuierlichen Prozess handelt. Man kann sich nicht nur die Arbeit eines Jahres ansehen und sagen, ich bin hier fertig.

Um eine erfolgreiche digitale Transformation sicherzustellen, müssen Sie Ihren Ansatz ständig weiterentwickeln und an neue Bedingungen anpassen. Sie werden im Prozess mit vielen unerwarteten Herausforderungen konfrontiert werden, doch auf lange Sicht bringt eine digitale Transformation enorme Vorteile.

Hier finden Sie einige Ressourcen, mit denen Sie tiefer in die wichtigen Themen digitale Transformation und Digitalisierung eintauchen können.

  1. Von den Besten lernen: erfolgreiche Beispiele der digitalen Transformation

Wir haben eine Reihe amerikanischer und europäischer Unternehmen analysiert, um zu verstehen, wie die digitale Transformation in verschiedenen Branchen und Grössenordnungen sowie mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten aussieht. Diese erfolgreichen Beispiele von digitalen Transformationen sind als Inspiration für Sie gedacht, damit Sie auf dem steinigen Weg Ihrer eigenen Transformation erfolgreich vorwärts kommen.

  1. So planen und leiten Sie einen Transformationsprozess in 5 Schritten

Die Welt ist im Wandel. Unternehmen, Teams und Führungskräfte müssen sich fortlaufend transformieren, um in dieser Welt erfolgreich zu sein. Um so wichtiger ist es also, Transformationsprozesse erfolgreich planen und durchführen zu können. Dieser Artikel umreisst die fünf Schritte 5 eines erfolgreichen Transformationsprozesses. Welche Schritte wir wohl meinen?

  1. Der Weg aus dem Labyrinth: Wie Sie die Herausforderungen der Digitalisierung meistern

70 % aller Digitalisierungsinitiativen erreichen nie die gesteckten Ziele.1 Diese hohe Misserfolgsquote zeigt das reale Ausmass der Herausforderungen, denen sich Unternehmen heute im Rahmen der digitalen Transformation stellen müssen. Dieser Artikel erklärt, was für Unternehmen auf dem Spiel steht, wenn sie die Digitalisierung in Angriff nehmen und zeigt vier Wege auf, wie Führungskräfte die Herausforderung Digitalisierung meistern können.

  1. Neue Führungskompetenzen entwickeln: Was macht im digitalen Zeitalter gute Führung aus?

Das Management spielt bei der digitalen Transformation eine zentrale Rolle. Führungskräfte sind gefordert, vermehrt den menschlichen Faktor zu berücksichtigen. In diesem Artikel analysieren wir, welche Führungskompetenzen Manager*innen entwickeln müssen, um im digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein und die Mitarbeitenden zu Höchstleistungen zu motivieren. Wir zeigen Best Practices und wie Sie potenzielle Gefahren erkennen.

 


1. 'Why digital transformations fail: closing the $900 billion hole in enterprise strategy', Forbes, März 2018.

Einblicke und Ressourcen

facebooktwittergoogle-plus2linkedin2envelopsearch

Einblicke und Ressourcen

Unsere Inhalte unterstützen Führungskräfte dabei, ihre Meetings zum Erfolg zu machen und ihre Unternehmensziele zu erreichen. Dazu gehören: Experteninterviews, Artikel, White Papers, Leitfäden und Fallstudien.


Unsere Inhalte legen einen Fokus auf folgende Themen:

  • Meeting Management
  • Digitale Transformation
  • Agile Führung

Testen Sie Sherpany

Gerne würden wir mit Ihnen einen passenden Termin und den Ort einer ganz auf Sie zugeschnittenen Demonstration von Sherpany vereinbaren. Füllen Sie einfach dieses Formular aus und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie mit uns über unsere Lösung sprechen möchten oder spezielle Wünsche haben, kontaktieren Sie uns und wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Preisanfrage

Füllen Sie das folgende Formular aus und Sie werden so schnell wie möglich kontaktiert.

Newsletter abonnieren